DIY Kerzenständer mit getrocknete Rosen und Hagebutten

Die wilde Mischung kleiner und kleinster Rosenblüten und die winzigen Hagebutten ließen sich gut trocknen, indem ich sie kopfüber, mit einem Gummi verbunden, aufgehängt habe. Dazu habe ich mir einen kleinen Heukranz gewunden. Dazu einfach ein kleines schmales Bündel Heu mit Myrthendraht umwickeln und solange Heu dazunehmen, bis der Strang lang genug ist, mit Überlappung einen Kranz zu bilden. Noch einmal mit Myrthendraht umwickeln und fertig. Dann habe ich Hagebuttenzweiglein darangewickelt und mit einer Heißklebepistole die Rosenköpfchen angeklebt. Zusammen mit dem von mit bemalten und mit buntem Wachs betropften Kerzenständer bringt der Kerzenständer die Zeit der Rosen zurück.

Birkenreisigtüten selbermachen

Birkenreisigtüten sind einfach selbst zu machen. „Birkenreisigtüten selbermachen“ weiterlesen

Recycling von Drahtlampenschirmen und -Körben

Beim Durchforsten von Schuppen und Keller habe ich Drahtlampenschirme und Drahtkörbe gefunden. Wie gut, dass ich nicht gut wegwerfen kann und die altmodischen Teile auf dem Flohmarkt kaum Liebhaber finden. Die Drahtverstrebungen bieten ein stabiles Gerüst, um daraus einen Korb zu machen. Mit eingeflochtenen Zweigen und Reisig ist aus einem großen Lampenschirm ein stattlicher Korb entstanden, der im Garten vielfach eingesetzt werden kann.
Beispiele:
– Herbstfrüchte präsentieren,
– eine unansehnliche Pflanzschale verstecken,
– ein Stilleben aus mehreren Töpfen zusammenfassen,
– einen dekorativen Oster- oder Adventskorb gestalten.

Die Zweige sollten gut biegsam sein, damit sie beim Einflechten in die Drahtstreben nicht abknicken. Besonders bei kleinen Körben ist darauf zu achten! Hervorragend biegsam sind Birkenzweige/-reisig, ganz gut sind auch Hartriegel, Weiden- und Haselnusszweige. Der europäische Hartriegel hat zudem eine dekorative rötliche Rinde. Flechten Sie dicht ein, indem sie bereits eingeflochtenes zusammenschieben und mehrere dünne Zweiglein in einem Bündel zusammenfassen und dann verflechten. Manche Zweige, wie die Weidenzweige schrumpfen beim Trocknen, dann evtl. weiteres Material nachflechten. Lärchenäste mit Zäpflein, Birkenzweige mit wild abstehenden Trieben, Zweige mit hellgrauer oder leuchtend grüner Flechte lassen den Korb noch natürlicher aussehen.

Weitere Ideen:

Hauseingang mit Sandsteinen und „Stein“-trögen

Die Hypertufagefäße habe ich aus Beton, Sand, feiner Torferde und Perlite selbstgemacht. Die Mischung ist so einfach hergestellt wie ein Kuchenteig. Etwas aufwendiger sind die Formen. Die habe ich aus Pappkartons und Klebeband hergestellt. Zur Stabilität wurden sie mit Ziegelsteinen abgestützt.

Die Bepflanzung mit Sukkulenten und Lavendel trotzen Hitze und Trockenheit. Die Sukkulenten sollten lieber nicht gegossen werden, der Lavendel selten.

Hibiskusbüsche

Hibiskusbüsche sind vor allem im kritisch heißen August üppig mit Blüten übersät und absolut pflegeleicht. Allein Verblühtes sollte entfernt werden, damit er besser aussieht. Die beiden abgebildeten Büsche sind gleich alt, ca. 7 Jahre alt und 2 m hoch. Deshalb habe ich mittlerweile auch einen weißblühenden Strauch, der allerdings erst ca. 1 1/2 m hoch ist und noch nicht so reich blüht.

Pflastermuster

Die Terrasse ist 30qm groß und so hätten die Natursteine recht viel gekostet. Wir haben nach einer Lösung gesucht, die natürlich aussieht, also mit Natursteinen mithalten kann. Schließlich haben wir uns für gerumpelte Betonsteine entschieden. Das sind Steine, denen die Ränder und Ecken abgerumpelt wurde. Die hatten von Anfang an Patina und gewinnen mit dem Dreck. Aber die Granitpflastersteine hatten es uns angetan. Also haben wir ein Muster entworfen, das einen höheren Anteil Betonsteine hat. Mit der Optik sind wir glücklich und ist ja auch mal was anderes.

Pergola aus Holz

Eine einfache Pergola kann aus imprägnierten Holzleisten zusammengeschraubt werden. Rankt nichts hoch, so können zumindest Töpfe darangehängt werden. Waagerechte Holzleisten werden an senkrechten Pfosten befestigt, die in Pfostenschuhen aus verzinktem Eisen eingeschraubt wurden. Die Pfostenschuhe wurden in Beton eingegossen.

Gartenraum mit Sandsteinumrandung

Auf der 30 qm großen Terrasse befindet sich eine Sitzgruppe und eine Holzbank. Zum Garten hin wird der Gartenraum durch eine Pergola aus waagerechten Holzstäben abgetrennt. Davor haben wir große handbehauene Sandsteinblöcke in Reihe platziert. Sie stammen von einem fränkischen Bauernhaus aus dem 16. Jahrhundert. Das sieht man ihnen an. Wenn Bierbänke nicht mehr ausreichen, eignen sich die Steine mit einem Kissen gepolstert als Sitzbänke und selbstverständlich als Abstellfläche für Gießkanne, Blumentöpfe & Co.

Tipp: Laubengang mit krummen Ästen

Zwischen unserem Haus und dem Carport haben wir einen Laubengang errichtet. Eine einfache imprägnierte Holzkonstruktion ist die Basis. Leider musste zeitgleich unsere Korkenzieherweide gefällt werden. Glück im Unglück, die krummen, verdrehten Äste konnten wir so für den Laubengang verwenden. „Tipp: Laubengang mit krummen Ästen“ weiterlesen

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten